am Freitag den 18.1.2013 

schauen und analysieren wir mit Drehbuch und Regie 2. Studienjahr den Film: 

„INCEPTION“ 

(B und R: Christopher Nolan, S: Richard King, M: Hans Zimmer). 

Wir beginnen ab 10.00 Uhr in der 1104 großes Kino.

- Session Organisieren (I-O Setup, Busse, Master, Auxe, Spuranzahl, etc.)

- O-Ton Schnitt / PFX

- Sprachsynchron taken

- PFX & Soundeffect

- Atmodesign

- Foleyschnitt

- Pre-Mix - Übergabe an H-Mix

Der Studiengang Ton der HFF Potsdam lädt ein zu einem Gastvortrag des renommierten Produktdesigners: 

Dr. Friedrich Blutner 

Gründer und Inhaber der Synotec Psychoinformatik GmbH

Initiator und Leiter des Sounddesignforums

am:

21.12.2012 von 10.00 – 15.00 Uhr Kinosaal 1101

 

Multisensuelles Design ist nicht nur im Produktstyling maßgebend. Auch im Film besteht der Anspruch von Sekunde zu Sekunde durch optische und akustische Mittel die Sinneswahrnehmung anzusprechen und den Film „fühlbar“ zu machen.

Welche Designstrategien benutzen Produkt-/Sound-Designer, um signifikante, sinngerechte Sounds herzustellen und damit Empfindungen zu erzeugen, die das gewünschte Verhalten auslösen? Sind diese Verfahren auch im Film anwendbar?

Dr. Friedrich Blutner wird uns aus seinem Berufsfeld des akustischen Produktdesigns heraus zeigen, wie Klang und Akustik zur Emotionalisierung eines Objekts, Vorgangs oder Produktes beitragen können.

Herr Blutner entwickelte in seiner 25-jährigen Berufslaufbahn unter anderem Folgendes:

- ein Verfahren, in dem verschiedene Klangeigenschaften der Violine (auch der

  Stradivari!) analysiert und durch computergenerierte Daten nachbaubar wurden

- verschiedene Soundmodifikationen für Lebensmittel und Körperpflege

- eine Schalldiagnose durch die „Akustische Kamera“ zur Analyse der Wechsel-

  wirkung zwischen Spieler, Instrument und Raum

- die Differenzierung von Walking- und Running-Sounds für Sportswear

- Klang-Kategorien, sog. „akustische Archetypen“ für verschiedene Lebensbereiche

- derzeit in Forschung: der „Wohlklang“ des Elektroautos und die „harmonische

  Gestaltung“ unserer akustischen Lebens-(um-)welt

 

Mit der neuen Vorlesungsreihe „Auditive Projection“ möchten wir ab jetzt einmal im Semester einen Gastredner einladen der uns auf dem akustischen Terrain auch außerhalb des filmischen Sounddesigns Erfahrungen und Ideen vermittelt. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, ihr Wissen zu erweitern und neue Inspiration zu sammeln.

 

Hochschule für Film und Fernsehen Marlene-Dietrich-Allee 11 14482 Potsdam-Babelsberg

Kontakt: Beate Hetényi - b.hetenyi@filmuniversitaet.de

Interdisziplinäres Projekt mit dem Studiengang Schauspiel unter der Leitung von Synchronsprecherin Andrea Aust (Stimme von z.B.: Daryl Hannah; Michelle Pfeiffer; Faye Dunaway; Jennifer Beals; Courtney Cox etc.). Es wird anhand fremdsprachiger Filme die Synchronisation ins Deutsche, aber auch der deutsch-deutsche Eigensynchron praktiziert. Die Arbeit mit dem Takersystem wird hierbei vertieft, besonderer Focus liegt auf einer "kreativen" Mikrofonierung der verschiedenen Stimmen und Situationen, sowie die künstlerische Anleitung der Sprecher.