Liste von aktiven Policies

Name Typ Nutzerbestätigung
Einwilligung Bestätigung der Richtlinien Gäste

Zusammenfassung

Datenschutzerklärung und Einwilligung

Datenschutzrechtliche Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten für die Lernplattform Moodle an der Filmuniversität

Die nachstehenden Regelungen gelten für alle registrierten Nutzer/-innen der Lernplattform Moodle der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF (im folgenden Filmuniversität). Diese Datenschutzerklärung dient zur Erfüllung der nach Artikel 13 EU DSGVO geforderten Informationspflicht bei Erhebung von Daten zum Zeitpunkt der Erhebung bei betroffenen Personen.

Um die Zielsetzung der Lernplattform und seine Funktionen umzusetzen, werden personenbezogene Daten zum Zwecke der Kursorganisation und Kurskommunikation gespeichert. Darum gelten auch für die Lernplattform die einschlägigen datenschutzrechtlichen Regelungen. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Betreiber der Lernplattform sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Die Nutzung der Lernplattform ist durch den Datenschutzbeauftragten der Filmuniversität datenschutzrechtlich freigegeben.

Folgende Tabelle gibt einen überblick, welche Daten gespeichert werden und wer sie einsehen kann:

Welche Daten werden gespeichert

Wer außer dem Administrator kann die Daten einsehen?

Login-Daten: Login-Name, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse; das Passwort, sofern der Nutzer manuell angelegt wurde.

Authentifizierte Nutzer oder Kursteilnehmer/-innen können Mail-Adresse sehen, wenn diese vom Nutzer freigegeben wurde

Profil-Daten

Authentifizierte Nutzer

Upload-Daten: Vor- und Nachname der Ressourcenbesitzerin oder des Ressourcenbesitzers, Zeitpunkt des Uploads

Die Kursteilnehmer/-innen

Aufgaben-Uploads und Ergebnisse von Tests

Lehrende

Kursteilnahme: belegte Kurse

Lehrende

Beiträge in Foren, Wikis und Blogs: Vor- und Nachname, Datum des Beitrags

Die Kursteilnehmer/-innen

Private Nachrichten

Niemand außer den Adressaten

Alle in der Moodle-Datenbank gespeicherten Personendaten können vom jeweiligen Nutzer unter dem Menüpunkt „Profil“ (durch Klick auf den eigenen Namen) angezeigt, ergänzt und geändert werden. Ausgeschlossen von dieser Änderung sind die Daten, welche aus dem zentralen Verzeichnis synchronisiert werden: Login-Name, Vor- und Nachname sowie E-Mail-Adresse. In den Profileinstellungen kann bestimmt werden, inwieweit die Mail-Adresse von anderen Nutzern gesehen werden kann. Unabhängig davon sind Ihre Einträge für Kursleiter und Administratoren sichtbar. Diese können Ihnen Nachrichten an Ihre in Moodle registrierte E-Mail-Adresse senden. Außerdem werden je nach Ihrer Nutzung automatisch E-Mails generiert und an Ihre Mail-Adresse versandt. Wenn Sie Angaben in den optionalen Profil-Feldern machen, sind diese für alle authentifizierten Nutzer durch Aufruf des Nutzer-Profils sichtbar.

Moodle ermöglicht es Ihnen, unter ihrem Namen Beiträge in Foren, Chats, Blogs, Wikis, und ähnlichem zu veröffentlichen und Dateien für andere Teilnehmende zum Abruf bereitzustellen. Sie können sich jederzeit aus Kursen, an denen Sie teilnehmen, abmelden. Ihre Beiträge bleiben jedoch erhalten und sind auch zu einem späteren Zeitpunkt, wenn Sie nicht mehr als Nutzer/-in aktiv sind, verfügbar bis der zugehörige Kurs gelöscht wird. Die persönlichen Beiträge dürfen ausschließlich für Lehrzwecke verwendet werden, soweit dies zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist und die Datenverarbeitung vor dem Hintergrund des Datensparsamkeitsprinzips in angemessenem Verhältnis zu dem mit ihr verbundenen Zweck steht.

Die Administratoren sind zur Geheimhaltung der ihnen im Rahmen ihrer Tätigkeit bekannt gewordenen personenbezogenen Daten verpflichtet.

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Uwe Figge
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
Telefon: (0331) 6202/440
Internet: https://www.filmuniversitaet.de

Email: u.figge [at] filmuniversitaet.de

Bei Anfragen oder Beschwerden zum Datenschutz können Sie sich mit der/dem Datenschutz­beauftragten der Filmuniversität in Verbindung setzen.

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Der Datenschutzbeauftragte
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
Internet: https://www.filmuniversitaet.de/filmuni/ueber-uns/struktur/beauftragte/

Rechte und Beschwerdemöglichkeiten

Sie haben gegenüber der Filmuniversität folgende Rechte hinsichtlich Ihrer gespeicherten personen­bezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, in einer gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Form.

Zur Geltendmachung dieser Rechte wenden Sie sich an den Moodle-Support.

Sie haben das Recht sich bei datenschutzrechtlichen Problemen bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren.
Kontaktadresse der Aufsichtsbehörde der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz

und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg
Dagmar Hartge

Stahnsdorfer Damm 77

14532 Kleinmachnow
https://www.lda.brandenburg.de
Telefon: 033203/356-0

Telefax: 033203/356-49

E-Mail: Poststelle [at] LDA.Brandenburg.de


Allgemeines zur Datenverarbeitung

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung von Moodle und seiner Funktionen erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist BbgHg §14 Abs. 8, die der Hochschule gestattet, von Studienbewerberinnen und Studienbewerbern, Studierenden, Promotionsstudierenden, Prüfungskandidatinnen und Prüfungskandidaten und externen Nutzerinnen und Nutzern die personenbezogenen Daten zu verarbeiten, die für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen, Prüfungen und Nutzung von Hochschuleinrichtungen erforderlich sind.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrnehmung einer sonstigen übertragenen Aufgabe erforderlich, dient Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses der Filmuniversität oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Verarbeitete Daten

Bei der Nutzung von Moodle werden folgende Daten erhoben:

  • Verbindungsdaten (z.B. IP-Adresse, Browsertyp, Datum und Uhrzeit des Zugriffs)
  • Zugangsdaten: Benutzername, Passwort in verschlüsselter Form, E-Mail-Adresse, Vorname, Nachname
  • Inhaltsdaten (z.B. hochgeladene Dateien, Forenbeiträge, Tests)

Die vorübergehende Speicherung der Verbindungsdaten, insbesondere der IP-Adresse, durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung von Moodle an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Logfiles

Die Daten (Verbindungs-/Zugangs- und Typen von Inhaltsdaten) werden ebenfalls in Logfiles gespeichert. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit von Moodle sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung von Moodle und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Daten in den Logfiles werden spätestens nach einem Jahr gelöscht. Zugriff auf die Logfiles haben ausschließlich Administratoren. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung von Moodle und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Inhaltsdaten

Im Rahmen der Nutzung unseres Dienstes werden Inhalte in Moodle hinzugefügt, als Dateien, Links oder in der Form von Texteingaben. Die Inhalte enthalten in der Regel einen Personenbezug, eine anonyme Nutzung ist teilweise auch möglich (z.B. bei Foren). Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten sind BbgHg §14 Abs. 8 und Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Das Hochladen und Einstellen von Inhalten ist zum Zweck der Durchführung von Forschung und Lehre erforderlich.

Verwendung von Cookies

Moodle verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden und der Benutzerfreundlichkeit dienen. Ruft ein Nutzer Moodle auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen von Moodle können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für Moodle deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen von Moodle vollumfänglich genutzt werden.

Weitere rechtliche Bestimmungen

Die Nutzung der Lernplattform unterliegt den gesetzlichen Bestimmungen und der aktuellen Rechtsprechung der Bundesrepublik Deutschland. Die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen wird im Rahmen des Anmeldeprozesses bestätigt. Sollte es Einwände gegen die Nutzungsbedingungen geben, so ist von einer Anmeldung abzusehen.

Die Nutzerinnen und Nutzer haben keinen Anspruch auf einen zeitlich unbegrenzten Zugang. Die Filmuniversität sichert den Zugang lediglich im Rahmen der ihr möglichen Wartungsdichte und der ihr möglichen Reaktionszeiten zu. Für die Funktionsfähigkeit von Internetverbindungen übernimmt die Filmuniversität keine Gewähr.

Technische und inhaltliche Änderungen des Moodle-Angebotes sind der Filmuniversität jederzeit vorbehalten, soweit die Durchführung belegter Kurse dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Geistiges Eigentum Dritter darf von Lehrenden und Kursteilnehmern lediglich im Rahmen geltender Gesetze verwendet werden.

Insbesondere ist die Nutzung der Kursressourcen nur im Rahmen der gesetzlich geltenden Begrenzungen für Lehre und Forschung zulässig. Die auf der Lernplattform abgelegten Materialien dürfen weder außerhalb der belegten Kurse verwendet noch außerhalb der Lernplattform zum Download angeboten werden. Ausnahmen gelten nur im Rahmen von Genehmigungen der betroffenen Rechteinhaber.

Die Verantwortung für die in Moodle verfügbaren Inhalte eines Kurses liegt beim jeweiligen Kursleiter bzw. bei der jeweiligen Kursleiterin. Für veröffentlichte Beiträge, bereitgestellte Daten und andere Inhalte sind außerdem die jeweiligen Autorinnen und Autoren der Filmuniversität gegenüber verantwortlich. Die Filmuniversität übernimmt eine Verantwortung für die Richtigkeit von Inhalten, Anmelde- und Profildaten der Nutzer/-innen sowie sonstiger durch Nutzer/-innen generierte Inhalte lediglich in Fällen der vorsätzlichen und der grob fahrlässigen Pflichtverletzung.

Die Filmuniversität kann die Nutzungsbedingungen in Fällen sachlicher Gründe ändern. Sämtliche Nutzer/-innen werden von der Filmuniversität benachrichtigt. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes unwirksam sein sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Bestimmungen, die den unwirksamen Bestimmungen in rechtswirksamer Weise am nächsten kommen, ersetzen diese.

Wenn Sie weitere Fragen zu Datenschutz und Einwilligung haben, wenden Sie sich bitte über Moodle an den Moodle-Admin.

Einwilligung

Mit der Registrierung und Nutzung des Moodle-Systems geben Sie in Kenntnis dieser Erläuterungen Ihre Einwilligung zu der bezeichneten Erhebung und Verarbeitung der Daten.

Erklärung

Hiermit erkläre ich, dass ich die Kursmaterialien der von mir belegten Kurse nicht an unbeteiligte Dritte weitergeben werde. Für Verletzungen dieser Pflichten bin ich selbst verantwortlich.


Vollständige Richtlinie

Datenschutzerklärung und Einwilligung

Datenschutzrechtliche Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten für die Lernplattform Moodle an der Filmuniversität

Die nachstehenden Regelungen gelten für alle registrierten Nutzer/-innen der Lernplattform Moodle der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF (im folgenden Filmuniversität). Diese Datenschutzerklärung dient zur Erfüllung der nach Artikel 13 EU DSGVO geforderten Informationspflicht bei Erhebung von Daten zum Zeitpunkt der Erhebung bei betroffenen Personen.

Um die Zielsetzung der Lernplattform und seine Funktionen umzusetzen, werden personenbezogene Daten zum Zwecke der Kursorganisation und Kurskommunikation gespeichert. Darum gelten auch für die Lernplattform die einschlägigen datenschutzrechtlichen Regelungen. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Betreiber der Lernplattform sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Die Nutzung der Lernplattform ist durch den Datenschutzbeauftragten der Filmuniversität datenschutzrechtlich freigegeben.

Folgende Tabelle gibt einen überblick, welche Daten gespeichert werden und wer sie einsehen kann:

Welche Daten werden gespeichert

Wer außer dem Administrator kann die Daten einsehen?

Login-Daten: Login-Name, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse; das Passwort, sofern der Nutzer manuell angelegt wurde.

Authentifizierte Nutzer oder Kursteilnehmer/-innen können Mail-Adresse sehen, wenn diese vom Nutzer freigegeben wurde

Profil-Daten

Authentifizierte Nutzer

Upload-Daten: Vor- und Nachname der Ressourcenbesitzerin oder des Ressourcenbesitzers, Zeitpunkt des Uploads

Die Kursteilnehmer/-innen

Aufgaben-Uploads und Ergebnisse von Tests

Lehrende

Kursteilnahme: belegte Kurse

Lehrende

Beiträge in Foren, Wikis und Blogs: Vor- und Nachname, Datum des Beitrags

Die Kursteilnehmer/-innen

Private Nachrichten

Niemand außer den Adressaten

Alle in der Moodle-Datenbank gespeicherten Personendaten können vom jeweiligen Nutzer unter dem Menüpunkt „Profil“ (durch Klick auf den eigenen Namen) angezeigt, ergänzt und geändert werden. Ausgeschlossen von dieser Änderung sind die Daten, welche aus dem zentralen Verzeichnis synchronisiert werden: Login-Name, Vor- und Nachname sowie E-Mail-Adresse. In den Profileinstellungen kann bestimmt werden, inwieweit die Mail-Adresse von anderen Nutzern gesehen werden kann. Unabhängig davon sind Ihre Einträge für Kursleiter und Administratoren sichtbar. Diese können Ihnen Nachrichten an Ihre in Moodle registrierte E-Mail-Adresse senden. Außerdem werden je nach Ihrer Nutzung automatisch E-Mails generiert und an Ihre Mail-Adresse versandt. Wenn Sie Angaben in den optionalen Profil-Feldern machen, sind diese für alle authentifizierten Nutzer durch Aufruf des Nutzer-Profils sichtbar.

Moodle ermöglicht es Ihnen, unter ihrem Namen Beiträge in Foren, Chats, Blogs, Wikis, und ähnlichem zu veröffentlichen und Dateien für andere Teilnehmende zum Abruf bereitzustellen. Sie können sich jederzeit aus Kursen, an denen Sie teilnehmen, abmelden. Ihre Beiträge bleiben jedoch erhalten und sind auch zu einem späteren Zeitpunkt, wenn Sie nicht mehr als Nutzer/-in aktiv sind, verfügbar bis der zugehörige Kurs gelöscht wird. Die persönlichen Beiträge dürfen ausschließlich für Lehrzwecke verwendet werden, soweit dies zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist und die Datenverarbeitung vor dem Hintergrund des Datensparsamkeitsprinzips in angemessenem Verhältnis zu dem mit ihr verbundenen Zweck steht.

Die Administratoren sind zur Geheimhaltung der ihnen im Rahmen ihrer Tätigkeit bekannt gewordenen personenbezogenen Daten verpflichtet.

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Uwe Figge
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
Telefon: (0331) 6202/440
Internet: https://www.filmuniversitaet.de

Email: u.figge [at] filmuniversitaet.de

Bei Anfragen oder Beschwerden zum Datenschutz können Sie sich mit der/dem Datenschutz­beauftragten der Filmuniversität in Verbindung setzen.

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Der Datenschutzbeauftragte
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam
Internet: https://www.filmuniversitaet.de/filmuni/ueber-uns/struktur/beauftragte/

Rechte und Beschwerdemöglichkeiten

Sie haben gegenüber der Filmuniversität folgende Rechte hinsichtlich Ihrer gespeicherten personen­bezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung,
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, in einer gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Form.

Zur Geltendmachung dieser Rechte wenden Sie sich an den Moodle-Support.

Sie haben das Recht sich bei datenschutzrechtlichen Problemen bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren.
Kontaktadresse der Aufsichtsbehörde der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz

und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg
Dagmar Hartge

Stahnsdorfer Damm 77

14532 Kleinmachnow
https://www.lda.brandenburg.de
Telefon: 033203/356-0

Telefax: 033203/356-49

E-Mail: Poststelle [at] LDA.Brandenburg.de


Allgemeines zur Datenverarbeitung

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung von Moodle und seiner Funktionen erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist BbgHg §14 Abs. 8, die der Hochschule gestattet, von Studienbewerberinnen und Studienbewerbern, Studierenden, Promotionsstudierenden, Prüfungskandidatinnen und Prüfungskandidaten und externen Nutzerinnen und Nutzern die personenbezogenen Daten zu verarbeiten, die für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen, Prüfungen und Nutzung von Hochschuleinrichtungen erforderlich sind.

Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrnehmung einer sonstigen übertragenen Aufgabe erforderlich, dient Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses der Filmuniversität oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Verarbeitete Daten

Bei der Nutzung von Moodle werden folgende Daten erhoben:

  • Verbindungsdaten (z.B. IP-Adresse, Browsertyp, Datum und Uhrzeit des Zugriffs)
  • Zugangsdaten: Benutzername, Passwort in verschlüsselter Form, E-Mail-Adresse, Vorname, Nachname
  • Inhaltsdaten (z.B. hochgeladene Dateien, Forenbeiträge, Tests)

Die vorübergehende Speicherung der Verbindungsdaten, insbesondere der IP-Adresse, durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung von Moodle an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Logfiles

Die Daten (Verbindungs-/Zugangs- und Typen von Inhaltsdaten) werden ebenfalls in Logfiles gespeichert. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit von Moodle sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung von Moodle und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Daten in den Logfiles werden spätestens nach einem Jahr gelöscht. Zugriff auf die Logfiles haben ausschließlich Administratoren. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung von Moodle und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Inhaltsdaten

Im Rahmen der Nutzung unseres Dienstes werden Inhalte in Moodle hinzugefügt, als Dateien, Links oder in der Form von Texteingaben. Die Inhalte enthalten in der Regel einen Personenbezug, eine anonyme Nutzung ist teilweise auch möglich (z.B. bei Foren). Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten sind BbgHg §14 Abs. 8 und Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Das Hochladen und Einstellen von Inhalten ist zum Zweck der Durchführung von Forschung und Lehre erforderlich.

Verwendung von Cookies

Moodle verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden und der Benutzerfreundlichkeit dienen. Ruft ein Nutzer Moodle auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen von Moodle können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für Moodle deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen von Moodle vollumfänglich genutzt werden.

Weitere rechtliche Bestimmungen

Die Nutzung der Lernplattform unterliegt den gesetzlichen Bestimmungen und der aktuellen Rechtsprechung der Bundesrepublik Deutschland. Die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen wird im Rahmen des Anmeldeprozesses bestätigt. Sollte es Einwände gegen die Nutzungsbedingungen geben, so ist von einer Anmeldung abzusehen.

Die Nutzerinnen und Nutzer haben keinen Anspruch auf einen zeitlich unbegrenzten Zugang. Die Filmuniversität sichert den Zugang lediglich im Rahmen der ihr möglichen Wartungsdichte und der ihr möglichen Reaktionszeiten zu. Für die Funktionsfähigkeit von Internetverbindungen übernimmt die Filmuniversität keine Gewähr.

Technische und inhaltliche Änderungen des Moodle-Angebotes sind der Filmuniversität jederzeit vorbehalten, soweit die Durchführung belegter Kurse dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Geistiges Eigentum Dritter darf von Lehrenden und Kursteilnehmern lediglich im Rahmen geltender Gesetze verwendet werden.

Insbesondere ist die Nutzung der Kursressourcen nur im Rahmen der gesetzlich geltenden Begrenzungen für Lehre und Forschung zulässig. Die auf der Lernplattform abgelegten Materialien dürfen weder außerhalb der belegten Kurse verwendet noch außerhalb der Lernplattform zum Download angeboten werden. Ausnahmen gelten nur im Rahmen von Genehmigungen der betroffenen Rechteinhaber.

Die Verantwortung für die in Moodle verfügbaren Inhalte eines Kurses liegt beim jeweiligen Kursleiter bzw. bei der jeweiligen Kursleiterin. Für veröffentlichte Beiträge, bereitgestellte Daten und andere Inhalte sind außerdem die jeweiligen Autorinnen und Autoren der Filmuniversität gegenüber verantwortlich. Die Filmuniversität übernimmt eine Verantwortung für die Richtigkeit von Inhalten, Anmelde- und Profildaten der Nutzer/-innen sowie sonstiger durch Nutzer/-innen generierte Inhalte lediglich in Fällen der vorsätzlichen und der grob fahrlässigen Pflichtverletzung.

Die Filmuniversität kann die Nutzungsbedingungen in Fällen sachlicher Gründe ändern. Sämtliche Nutzer/-innen werden von der Filmuniversität benachrichtigt. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes unwirksam sein sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Bestimmungen, die den unwirksamen Bestimmungen in rechtswirksamer Weise am nächsten kommen, ersetzen diese.

Wenn Sie weitere Fragen zu Datenschutz und Einwilligung haben, wenden Sie sich bitte über Moodle an den Moodle-Admin.

Einwilligung

Mit der Registrierung und Nutzung des Moodle-Systems geben Sie in Kenntnis dieser Erläuterungen Ihre Einwilligung zu der bezeichneten Erhebung und Verarbeitung der Daten.

Erklärung

Hiermit erkläre ich, dass ich die Kursmaterialien der von mir belegten Kurse nicht an unbeteiligte Dritte weitergeben werde. Für Verletzungen dieser Pflichten bin ich selbst verantwortlich.